Wie kann man in der Videospielbranche als Fotograf Fuß fassen?

Ein Bild von einem Mann, der eine VR Brille trägt und sich bewegtEin Bild von einem Mann, der eine VR Brille trägt und sich bewegt

Du möchtest in der Videospielbranche als Fotograf arbeiten? Welche Vorsausetzungen du hierfür benötigst, erfährst du in diesem Blog Artikel. Wie überall gilt, möchtest du als Profi arbeiten, solltest du von Fotografie Ahnung haben. Damit meine ich Ahnung, nicht nur Handyfotografie. Am besten machst du eine Ausbildung zum Fotografen. Mittlerweile gibt es viele Institute, die Kurse anbieten. Wichtig ist, dass du nicht zu irgendeinem Coach gehst, der keine Ahnung hat. Leider gibt es sogenannte Möchtegern Experten, die glauben, sie können dir alles beibringen, nur leider schaffen die es selbst nicht.

Am besten erkundigst du dich in deiner Stadt, wo es Ausbildungsmöglichkeiten gibt. Da ich nicht weiß, wo du wohnst, kann ich dir jetzt keinen direkten Tipp geben. Was ich dir auf keinen Fall rate, bei einer Fernschule zu studieren. Fotografie ist ein Handwerk, welches man am besten live lernt und nicht per Fernschule. Hier müssen Lehrer für dich da sein, und dir alles live zeigen, sonst bringt die Ausbildung kaum etwas. An diesem Punkt kannst du mir vertrauen. Such dir einen Lehrer, der Ahnung von der Materie hat und du wirst selbst zum Profi.


Genügen einfache Fotografie Skills für die Video Spielbranche? Welche Talente sollte man noch mitbringen

Was genau möchtest du erreichen? Da Video Spiele meist programmiert werden, werden kaum noch Fotografen benötigt, die irgendwelche normalen Fotos machen. Jedoch wird es in Zukunft garantiert mehr 3D Spiele geben, wo reale Umgebungen ins Spiel kommen. Hier machen Fotos Sinn. Du solltest dich mit 3D Fotografie auskennen, damit du bestens vorbereitet bist. Auch Video Skills sind von Vorteil in der Branche. Meistens suchen die Agenturen Mitarbeiter, die sich in allen Punkten perfekt auskennen. Dazu kommen grafische Kenntnisse in Photoshop und in diversen 3D Programmen Am besten informierst du dich direkt bei einer Agentur, welche Anforderungen diese an ihre Mitarbeiter an den Tag legen. Manchmal besteht auch die Möglichkeit als Quereinsteiger Karriere zu machen. Hast du Talent, ist alles irgendwie möglich. Nur in der Regel verlangen die meisten doch einige Voraussetzungen.


Nicht der Abschluss zählt, die Qualität und die Referenzen sind das A und O bei solchen Dingen

Ein Abschluss ist gut, aber nicht alles. Wer sich gewisse Dinge beibringt, kann es ebenfalls schaffen. Wichtig ist nur, dass du weißt was du tust und weißt was du willst. Übung macht bekanntlich den Meister. Auf keinen Fall solltest du zu voreilig an die Sache rangehen. Manche überschätzen sich in dem Bereich enorm und wundern sich, dass sie am Ende ständig auf die Nase fallen.

In meiner Branche höre ich dies die ganze Zeit. Sobald ich gute Fotos mache, kommt die Frage auf. Welche Kamera benutzt du? Es liegt nicht an der Kamera, sondern am Können. Ich kann auch mit einem Handy geile Fotos machen, weil ich weiß, wie es funktioniert. Eine Kamera ist ein Werkzeug, nicht mehr oder weniger. Natürlich machen geile Spiegelreflexkameras einzigartige Bilder, aber gewisse Skills stecken nicht im Gerät, sondern in dir. Den idealen Bildausschnitt kann dir zum Beispiel keine Kamera vorhersagen. Dies sind Entscheidungen, die du treffen musst.


Investiere dein Geld zuerst in deine Ausbildung und erst danach in Equipment – so kommst du besser voran

Viele machen einen großen Fehler. Es gibt zu viele, die das Geld in teure Kameras stecken und glauben, alles fotografiert sich von allein. Buche zuerst einen Kurs und erst danach eine Kamera. Warum ich dies empfehle. Manche möchten nach dem Kurs ein anderes Hobby, weil es ihnen doch keinen Spaß mehr macht. Bzw. wer mit billigem Equipment gut fotografieren kann, schafft es auch mit anderen Kameras.

Tipp: Beschäftige dich mit VR, dies wird die Zukunft sein, schau, dass die VR Bilder fotografieren und filmen kannst, dann bist du am besten Weg für deine Karriere. Schau direkt auf Gamefront vorbei, wo du weitere Informationen findest. Wichtig ist wie immer: Lernen, Fortbildung und darauf achten, was im Trend liegt. Wer das weiß, geht immer den richtigen Schritt. Viel Spaß und Erfolg.

Menu